Sancerre-Pouilly Fumé

Der Ort Sancerregibt einem der berühmtesten Weißweine der Loire-Region (siehe auch den Artikel Loire (Weinbaugebiet)) seinen Namen. Sancerre wurde am 23. Januar 1959 (Anpassung am 18. März 1998) zur Appellation d'Origine Contrôlée (abgekürzt AOC) erklärt. Die insgesamt 2570 ha Rebfläche liegen auf der orographisch linken Seite der Loire. Die Weinberge liegen inmitten einer Hügellandschaft auf einer Höhe von 200 - 300 m ü. NN. Neben Sancerre sind die Gemeinden Cosne (als einzige Gemeinde auf der rechten Seite der Loire), Sainte-Gemme, Sury-en Vaux, Verdigny, Chavignol, Ménetou-Ratel, Bué, Crézancy-en-Sancerre, Montigny, Veaugues, Vinon und Thauvenay in der AOC Sancerre zugelassen.<br/><br/>Der Boden lässt sich in drei Zonen aufteilen. Im Westen (nahe Menetou-Salon) liegen die Terres Blanches, die sogenannten weißen Böden, die aus einem Gemisch aus Ton und Kalksteinboden bestehen. Der Boden ähnelt dem des Chablis; hier entstehen recht kraftvolle Weine. Im mittleren Teil des Gebiets befindet sich stark kies- und kalkhaltiger Boden, der feine Weine hervorbringt. Im Osten, in der Nähe von Sancerre, ist der Boden reich an Feuerstein. Die Weine sind sehr duftig und langlebig.<br/><br/>Das Klima ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt, und die Weinberge sind im Frühjahr stark frostgefährdet. Einzig die Nähe der Loire und der angrenzende Wald sowie der Anbau in Steillagen an günstig gelegenen Stellen ermöglichen durch ihren mildernden Einfluss den Weinbau.<br/><br/>Pouilly-Fumé ist eine berühmte Appellation, ein knackig-frischer Loire-Wein aus Sauvignon Blanc, dessen leicht rauchige Kante die Bezeichnung Fumé (franz.: geräuchert) rechtfertigt. Der andere Teil seines Namens stammt von der Stadt Pouilly-sur-Loire in der Nähe der Anbaugebiete. Klassisch reift der Pouilly Fumé circa 3–6 Monate in einem Barriquefass.<br/><br/>Das Gebiet liegt in der verlängerten Achse der Gebiete von Sancerre und Menetou-Salon. Pouilly-Fumé ist Teil der Weinbauregion Loire.<br/><br/>Das Anbaugebiet erstreckt sich über die Gemeinden Garchy, Mesves-sur-Loire, Pouilly-sur-Loire, Saint-Andelain, Saint-Laurent, Saint-Martin-sur-Nohain. Die Erntemenge liegt bei jährlichen 70.000 Hektoliter Wein.<br/><br/>Seit dem 31. Juli 1937 verfügt das Gebiet über den Status einer Appellation d'Origine Contrôlée (kurz AOC).<br/><br/>Bei traditioneller Vinifikation kommt das volle Potenzial dieses Weines am besten zur Geltung.

© 2020 fair wein GmbH
      Kontakt | Impressum | AGBs