Rolet Père et Fils et Filles | Domaine Rolet  (Jura)

Die Domaine Rolet war ein typischer Familienbetrieb im französischen Jura. Vater Desiré hat sie gegen Ende des zweiten Weltkriegs gegründet, lange führten sie vier seiner Kinder. Bernard und Guy kümmerten sich um Weine und Vinifikation, Pierre und seine Schwester Eliane warenfürs Marketing zuständig. Jetzt ist die Domaine verkauft worden, aber zum Glück wieder in Familienhand - allerdings haben sich hier gleich drei Familien zusammengetan. Die Mannschaft, die sich um Reben und Vinifikation kümmert, ist zum Glück geblieben, der Stil bleibt uns also erhalten.

Der Betrieb in Arbois ist mit etwas über 60 Hektar der zweitgrößte in der Region. Und der Keller ist tatsächlich gigantisch! Denn alle Weine sind problemlos zehn bis zwölf Jahre lagerfähig, die Vins Jaunes werden mit sieben Jahren abgefüllt – man kann sich vorstellen, wieviel Platz man dafür braucht. Hervorraged sind auch die Cremants du Jura, die es mit so manchem Champagner aufnehmen können.


Mehr... Weniger...

Trotz seiner Größe überzeugt der Betrieb mit ausgezeichneter Qualität. Die Rolets verkaufen vorwiegend an Privatkunden, Gastronomie und Spezialgeschäfte. Dabei bieten sie ein breites Spektrum von Jura-Weinen: Die Appellationen Arbois, Côtes du Jura und L’Etoile, als interessante und sehr spezielle Weine Vin Jaune und Vin de Paille. Das Jura ist nur eine kleine Weinbauregion, die nach der Reblauskatastrophe auch nicht annähernd ihre ursprüngliche Größe wieder erreicht hat. Die Weine sind sicher für viele gewöhnungsbedürftig, da Terroir und Rebsorten ungewöhnlich sind. Aber die Familie Rolet bietet auch für Jura - AnfängerInnen geeignete Weine an - und es gibt viel zu entdecken!

 

Vinifikation:

Nur im französischen Jura stellen die Winzer diesen Wein her – den Vin Jaune. Er war bereits im Mittelalter am Hofe Frankreichs beliebt. Für ihn wird der Savagnin im großen Eichenfass etwa 7 Jahre lang oxydativ ausgebaut. Dabei bildet sich nach der Gärung eine Pilzschicht. Sie bildet einen Schleier (die "Voile") über den Wein, so dass dieser kaum mit Sauerstoff in Berührung kommt. Gleichzeitig gibt die Voile sehr spezielle Geschmacksstoffe an den Wein ab. Das ist ein heikle Sache, der Wein kann jederzeit zu Essig umkippen, so dass die Winzer ihn regelmäßig kontrollieren müssen. Bis zur Abfüllung ist ein Großteil der Flüssigkeit verdunstet. Es entsteht konzentrierter Wein, den man mit Sherry vergleichen kann. Für Liebhaber der Juraweine köstlich. Die aufwändige Herstellung erklärt sicherlich seinen hohen Preis. Eine andere Spezialität der Rolets ist der Vin de Paille, der Strohwein. Er ist leichter zugänglich als der Vin Jaune. Die Trauben werden zunächst bis zu drei Monate lang getrocknet (früher auf Stroh, heute auf Drahtgestellen oder Holzgittern) und danach erst gekeltert und vergoren. Es entsteht ein likörartiger, süßer Wein – toll zum Dessert, aber auch als Aperitif eine Entdeckung!

 

Aktuelle Reisenotiz: "Rolet Pere et fils"

Unsere letzte Probe der Reise hatten wir bei
Rolet Père et Fils im Jura. Sie haben schöne
Lagen in den Appellations Côtes de Jura, Arbois
und L'Etoile. Wir waren wieder begeistert
von den drei Crémants, die sie anbieten: Alle
haben eine feine Perlung, weil sie lange auf der
Hefe in der Flasche reifen. Schon der Blanc
Brut ist ein Genuss, der Rosé gefällt durch seine
lebendige Fruchtigkeit und der Coeur du
Chardonnay von alten Chardonnayreben ist
besser als viele Champagner, ein großartiger
Crémant.
Die Rolets lassen ihre Weine in der Flasche
reifen, aus dem Jahr 2015 gibt es nur einen
Rosé und in zwei Monaten den Naturé von der
Rebsorte Savagnin, die anderen Chardonnay
sind aus 2012 oder früheren Jahrgängen. Der
Chardonnay L'Etoile 2012 überzeugt durch
eine fruchtige Süße, Confit von Zitrone, dann
auch etwas Karamell, schöne Mineralität, im
Abgang deutliche Säure. Eine Besonderheit ist
der weiße Expression du Terroir aus Chardonnay
und Savagnin, der die typischen Sherrynoten
der Vins Jaunes (in dezenterer Form)
hat. Exzellent zu Froschschenkeln und zu
Huhn in einer Sahnesauce, geschmort in diesem
Wein. Ich mag ihn sehr, Uta überhaupt
nicht.
Von den roten Arbois ist mein Favorit der
Memorial 2009 mit den roten Rebsorten des
Jura Poulsard, Trousseau und Pinot Noir, ein
traumhafter Begleiter eines Filet Mignon.
Toll der Rosé Cuvée des Beaux Jours: Deutliche
Zitrusfrüchte, Walderdbeere und Himbeere,
gute Struktur und Länge, viel Frucht.

 

© 2019 fair wein GmbH
      Kontakt | Impressum | AGBs